Linienchronik der Omnibuslinien
(1936-1945)

Stand: 29. Juni 2011

 

Linie 1

Linie 2A

Linie 2B

Linie 4

Linie 5

 

Hinweis: Die Linie 3 war die einzig verbliebene Straßenbahnlinie jener Zeit.

 

 

Linie 1

03.12.1937

Gelegenheitsverkehr ohne Liniennummer: Marienplatz – Rostocker Straße (heute Goethestraße) – Bismarkplatz (heute Platz der Jugend) – Dietrich-Eckart-Straße (heute Johannes-Stelling-Straße) – Ludwigsluster Straße – (heute zu Ludwigsluster Chaussee) – Ludwigsluster Chaussee – Buchholz (heute Stern Buchholz)

02.12.1938

Benennung: Linie 1: Marienplatz – Buchholz (heute Stern Buchholz)

09.02.1940

Verlängerung: Marienplatz – Rostocker Straße (heute Goethestraße) – Bismarkplatz (heute Platz der Jugend) – Dietrich-Eckart-Straße (heute Johannes-Stelling-Straße) – Ludwigsluster Straße – (heute zu Ludwigsluster Chaussee) – Ludwigsluster Chaussee – Buchholz (heute Stern Buchholz – Stern Buchholz (heute Stern Buchholz II)

14.06.1940

Sonn– und Feiertag eingestellt

01.10.1943

Verlängerung (von Linie 2B): Neumühle – Wittenburger Straße – Adolf-Hitler-Platz (heute Marienplatz) – Rostocker Straße (heute Goethestraße) – Bismarkplatz (heute Platz der Jugend) – Dietrich-Eckart-Straße (heute Johannes-Stelling-Straße) – Ludwigsluster Straße – (heute zu Ludwigsluster Chaussee) – Ludwigsluster Chaussee – Buchholz (heute Stern Buchholz – Stern Buchholz (heute Stern Buchholz II)

??.12.1944

sporadischer Verkehr

25.01.1945

Einstellung

 

 

 

Linie 2A

10.05.1936

Umbenennung aus Linie A als Zubringer zur Straßenbahn: Fahrten nur noch ab/bis Friedhof

03.12.1937

Verlängerung einiger Fahrten: Marienplatz – Wittenburger Straße – Fritz-Reuter-Straße – Wallstraße – Friedhof – Rogahner Straße – Breite Straße – Immelmannstraße (heute Lilientalstraße) – Rogahner Straße – Friedhof – Fritz-Reuter-Straße – Wittenburger Straße – Wallstraße – Marienplatz

02.12.1938

ständig bis/ab Marienplatz (Straßenbahnlinie 2 eingestellt)

09.02.1940

Verkürzung: nur noch ab/bis Friedhof (Straßenbahnlinie 2 wieder in Betrieb)

14.06.1940

Sonn– und Feiertag kein Verkehr

31.03.1942

nur noch Einzelfahrten

14.11.1942

wieder regelmäßiger Linienverkehr

??.12.1944

nur noch sporadischer Verkehr

25.01.1945

Ende des Verkehrs

 

 

 

Linie 2B

10.05.1936

Umbenennung aus Linie B als Zubringer zur Straßenbahn

03.12.1937

Verlängerung einiger Fahrten: Marienplatz – Wittenburger Straße – Fritz-Reuter-Straße – Wallstraße – Friedhof – Niclotring (heute Obotritenring) – Wittenburger Straße – Neumühler Straße – Neumühle, An den Wadehängen

02.12.1938

ständig bis/ab Marienplatz (Straßenbahnlinie 2 eingestellt)

09.02.1940

Verkürzung: nur noch ab Friedhof (Straßenbahnlinie 2 wieder in Betrieb)

14.06.1940

Sonn- und Feiertag kein Verkehr

01.10.1943

geht in Linie 1 auf

 

 

 

Linie 4

10.05.1936

Eröffnung wegen teilweiser Umstellung der Straßenbahnlinien 1 und 2 auf Busbetrieb:
Lankow, Hubertusstraße – Moltkestraße (heute Lübecker Straße) – Moltkeplatz (heute Platz der Freiheit) – Blücherstraße (heute Rudolf-Breitscheid-Straße) – Wittenburger Straße – Marienplatz – Schloßstraße – Königsstraße (heute Puschkinstraße) – Markt – Königsstraße (heute Puschkinstraße) – Lindenstraße – Kirchenstraße – Ziegenmarkt – Amtstraße – Graf-Heinrich-Straße (heute: Werderstraße) – Knaudtstraße Ecke Scharnhorststraße (heute Walther-Rathenau-Straße);

Rückfahrt: … – Markt – Königsstraße (heute Puschkinstraße) – Fischstraße – Münzstraße – Ziegenmarkt – …

11.10.1936

Verlängerung: Lankow–Siedlung – Gadebuscher Straße – Moltkestraße (heute Lübecker Straße) – Moltkeplatz (heute Platz der Freiheit) – Blücherstraße (heute Rudolf-Breitscheid-Straße) – Wittenburger Straße – Marienplatz – Schloßstraße – Königsstraße (heute Puschkinstraße) – Markt – Königsstraße (heute Puschkinstraße) – Lindenstraße – Kirchenstraße – Ziegenmarkt – Amtstraße – Graf-Heinrich-Straße (heute: Werderstraße) – Möwenburgstraße/Güstrower Straße;

Rückfahrt: … – Markt – Königsstraße (heute Puschkinstraße) – Fischstraße – Münzstraße – Ziegenmarkt – …

06.05.1937

Verlängerung: Friedrichsthal – Lärchenallee – Lankow–Siedlung – Gadebuscher Straße – Moltkestraße (heute Lübecker Straße) – Moltkeplatz (heute Platz der Freiheit) – Blücherstraße (heute Rudolf-Breitscheid-Straße) – Wittenburger Straße – Marienplatz – Schloßstraße – Königsstraße (heute Puschkinstraße) – Markt – Königsstraße (heute Puschkinstraße) – Lindenstraße – Kirchenstraße – Ziegenmarkt – Amtstraße – Graf-Heinrich-Straße (heute: Werderstraße) – Möwenburgstraße/Güstrower Straße;

Rückfahrt: … – Markt – Königsstraße (heute Puschkinstraße) – Fischstraße – Münzstraße – Ziegenmarkt – …

06.06.1937

geänderter Linienweg Schleifenfahrt in der Schelfstadt und Einstellung: Möwenburgsstraße – Kanudtstaße: Friedrichsthal – Lärchenallee – Lankow–Siedlung – Gadebuscher Straße – Moltkestraße (heute Lübecker Straße) – Moltkeplatz (heute Platz der Freiheit) – Blücherstraße (heute Rudolf-Breitscheid-Straße) – Wittenburger Straße – Marienplatz – Schloßstraße – Königsstraße (heute Puschkinstraße) – Markt – Königsstraße (heute Puschkinstraße) – Schlageterplatz (heute Schelfmarkt) – Schelfstraße – Knaudtstraße – Graf-Heinrich-Straße (heute Werderstraße) – Amtstraße – Ziegenmarkt – Münzstraße – Fischstraße – Königsstraße (heute Puschkinstraße) – Markt – ...

03.12.1937

zwei Fahrten verlängert: Friedrichsthal – Lärchenallee – Lankow–Siedlung – Gadebuscher Straße – Moltkestraße (heute Lübecker Straße) – Moltkeplatz (heute Platz der Freiheit) – Blücherstraße (heute Rudolf-Breitscheid-Straße) – Wittenburger Straße – Marienplatz – Schloßstraße – Königsstraße (heute Puschkinstraße) – Markt – Königsstraße (heute Puschkinstraße) – Schlageterplatz (heute Schelfmarkt) – Schelfstraße – Knaudtstraße – Graf-Heinrich-Straße (heute Werderstraße) – Möwenburgstraße (Wendeplatz) – Graf-Heinrich-Straße (heute Werderstraße) – Amtstraße – Ziegenmarkt – Münzstraße – Fischstraße – Königsstraße (heute Puschkinstraße) – Markt – ...

25.07.1939

Teilstrecke Lankow-Siedlung – Friedrichthal nur noch Sonn- und Feiertag in Betrieb

14.06.1940

Änderung in beiden Richtungen: Friedrichsthal – Lärchenallee – Lankow–Siedlung – Gadebuscher Straße – Moltkestraße (heute Lübecker Straße) – Moltkeplatz (heute Platz der Freiheit) – Blücherstraße (heute Rudolf-Breitscheid-Straße) – Wittenburger Straße – Marienplatz – Schloßstraße – Königsstraße (heute Puschkinstraße) – Markt – Königstraße (heute Puschkinstraße) – Großer Moor – Graf-Heinrich-Straße (heute Werderstraße) – Möwenburgstraße (Wendeplatz); Sonn- und Feiertag kein Verkehr

24.01.1944

geänderter Linienweg Schleifenfahrt: Friedrichsthal – Lärchenallee – Lankow–Siedlung – Gadebuscher Straße – Moltkestraße (heute Lübecker Straße) – Moltkeplatz (heute Platz der Freiheit) – Blücherstraße (heute Rudolf-Breitscheid-Straße) – Wittenburger Straße – Adolf-Hitler-Platz (heute Marienplatz) – Schloßstraße – Graf-Heinrich-Straße (heute Werderstraße) – Knaudtstraße – Schelfstraße – Schlageterplatz (heute Schelfmarkt) – Weddingenstraße (heute Gaußstraße) – Krügerstraße (August-Bebel-Straße) – Arsenalstraße – Bismarckstraße (Mecklenburgstraße) – Schloßstraße – …

24.09.1944

Aufspaltung in Linie 4 und 5:
Linie 4: Friedrichsthal – Lärchenallee – Lankow-Siedlung – Gadebuscher Straße – Moltkestraße (heute Lübecker Straße) – Herzogring (heue Obotritenring) – Bürgermeister-Bade-Platz – Spieltordamm – Schweinemarkt – Landreiterstraße – Schelfstraße – Knaudtstraße – Graf-Heinrich-Straße (heute Werderstraße) – Amtsstraße – Ziegenmarkt – Kirchenstraße – Schlageterplatz (heute Schelfmarkt) – Weddingenstraße (heute Gaußstraße) – Krügerstraße (heute August-Bebel-Straße) – Arsenalstraße – Horst-Wessel-Straße (heute Alexandrinenstraße) – Spieltordamm – Bürgermeister-Bade-Platz – Herzogring (heue Obotritenring) – Moltkestraße (heute Lübecker Straße) – Gadebuscher Straße – Lankow-Siedlung – Lärchenallee – Friedrichsthal

05.10.1944

geänderter Linienweg:

Friedrichsthal – Lärchenallee – Lankow-Siedlung – Gadebuscher Straße – Moltkestraße (heute Lübecker Straße) – Herzogring (heue Obotritenring) – Bürgermeister-Bade-Platz – Spieltordamm – Schweinemarkt – Landreiterstraße – Schelfstraße – Knaudtstraße – Graf-Heinrich-Straße (heute Werderstraße) – Hindenburgkaserne (Möwenburgstraße) – Graf-Heinrich-Straße (heute Werderstraße) – Amtsstraße – Ziegenmarkt – Kirchenstraße – Schlageterplatz (heute Schelfmarkt) – Weddingenstraße (heute Gaußstraße) – Krügerstraße (heute August-Bebel-Straße) – Arsenalstraße – Horst-Wessel-Straße (heute Alexandrinenstraße) – Spieltordamm – Bürgermeister-Bade-Platz – Herzogring (heue Obotritenring) – Moltkestraße (heute Lübecker Straße) – Gadebuscher Straße – Lankow-Siedlung – Lärchenallee – Friedrichsthal

??.12.1944

Nur noch sporadischer Verkehr

25.01.1945

Ende des Verkehrs

 

Linie 5

24.09.1944

Nach Aufspaltung der Linie 4: Lankow, Grevesmühlener Straße – Moltkestraße (heute Lübecker Straße) – Herzogring (heue Obotritenring) – Bürgermeister-Bade-Platz – Spieltordamm – Schweinemarkt – Landreiterstraße – Schelfstraße – Knaudtstraße – Graf-Heinrich-Straße (heute Werderstraße) – Güstrower Straße – Hindenburgkaserne (Möwenburgstraße)

Rückfahrt: Hindenburgkaserne (Möwenburgstraße) – Güstrower Straße – Graf-Heinrich-Straße (heue Werderstraße) – Amtsstraße – Ziegenmarkt – Kirchenstraße – Schlageterplatz (heute Schelfmarkt) – Weddingenstraße (heute Gaußstraße) – Krügerstraße (heute August-Bebel-Straße) – Arsenalstraße – Horst-Wessel-Straße (heute Alexandrinenstraße) – Spieltordamm – Bürgermeister-Bade-Platz – Herzogring (heue Obotritenring) – Moltkestraße (heute Lübecker Straße) – Lankow, Grevesmühlener Straße

05.10.1944

geänderter Linienweg: Lankow-Siedlung – Lankow, Grevesmühlener Straße – Moltkestraße (heute Lübecker Straße) – Herzogring (heue Obotritenring) – Bürgermeister-Bade-Platz – Spieltordamm – Schweinemarkt – Landreiterstraße – Schelfstraße – Knaudtstraße – Graf-Heinrich-Straße (heute Werderstraße) – Güstrower Straße – Hindenburgkaserne (Möwenburgstraße)

Rückfahrt: Hindenburgkaserne (Möwenburgstraße) – Güstrower Straße – Graf-Heinrich-Straße (heue Werderstraße) – Amtsstraße – Ziegenmarkt – Kirchenstraße – Schlageterplatz (heute Schelfmarkt) – Weddingenstraße (heute Gaußstraße) – Krügerstraße (heute August-Bebel-Straße) – Arsenalstraße – Horst-Wessel-Straße (heute Alexandrinenstraße) – Spieltordamm – Bürgermeister-Bade-Platz – Herzogring (heue Obotritenring) – Moltkestraße (heute Lübecker Straße) – Lankow, Grevesmühlener Straße – Lankow-Siedlung

??.12.1944

nur noch sporadischer Verkehr

25.01.1945

Ende des Verkehrs

 

© 14.06.13 Axel Aurich