Aktuelle Neuheiten
Stand: 13. Juni2019

 

Datum

letzte Ergänzung

Thema

 

13.06.19

 

Fahrplanwechsel

24.05.19

 

Neues Design für die Straßenbahn

17.09.18

29.03.19

Verschmelzung der MVG auf die NVS

13.03.18

28.05.19

Arbeitsstand zur zweiten Hauptuntersuchung an den Tw des Typs SN2001

25.02.16

16.04.19

Aktuelle Werbeänderungen

 


Fahrplanwechsel

 

 

Am 30. Juni 2019 tritt um 03:45 Uhr der neue Fahrplan 2019/2020 in Kraft. Dabei erfolgte die Namensergänzung der Haltestellen Schlossblick mit dem Zusatz IHK und Schloss mit dem Zusatz Theater.

Bei der Straßenbahn gab es nur wenige Änderungen auf den Linien 1 und 4. Alle Ein- und Aussetzfahrten nach bzw. von der Hegelstraße verkehren nun als Linie 3. Im Busbereich gab es einige wenige neue Fahrten auf den Linien 8 und 14. Die Linien 7, 10 und 11 verkehren im 15er Takt 2 Minuten früher. Auf der Linie 12 wurde das Fahrzeitprofil angepasst.

 

Neues Design für die Straßenbahn

 

 

Der Tw 815 im neuen Design auf der Abstellfläche im Btf. Haselholz.
Fotos: Axel Aurich (24.05.19)

Nachdem vom 8. bis 12. Januar 2019 am Tw 815 die Werbung entfernt wurde, machten sich größere Lackausbesserungen notwendig. Daher entschloss sich der Nahverkehr an diesem Fahrzeug erstmals eine komplette Neulackierung durchzuführen.

Mitte April verließ das Fahrzeug die Lackierkabine und wurde anschließend komplettiert.

Seit dem 24. Mai 2019 ist das Fahrzeug wieder einsatzbereit.

Das neue Design war im Rahmen der Hauptuntersuchung entwickelt worden und nun erstmals umgesetzt. Dabei sind die anthrazitfarbenen Bereiche vergrößert worden und sind jetzt matt statt glänzend ausgeführt. Die Wagennummern und das neue Firmenloge sind nun weiß.

 

Verschmelzung der MVG auf die NVS

 

 


Das neue Logo

Der Aufsichtsrat der Nahverkehr Schwerin GmbH (NVS) hat auf seiner Sitzung am 12.09.2018 beschlossen, den Gesellschaftern der Nahverkehr Schwerin GmbH (Stadtwerke Schwerin GmbH und Landeshauptstadt Schwerin), zu empfehlen, der Verschmelzung der Mecklenburger Verkehrsservice GmbH Schwerin (MVG) mit Wirkung zum 1. Januar 2019 (Verschmelzungsstichtag) auf die Nahverkehr Schwerin GmbH (NVS) als übernehmende Gesellschaft zuzustimmen. Am 14. November 2018 waren dazu alle Unterschriften geleistet.

Im Wirtschaftsplan für 2019 ist eine jährliche Kostenreduzierung von 40.000 Euro ausgewiesen.

Damit ist der zum 1. Januar 2005 gegründete zu 100% der Nahverkehr Schwerin GmbH gehörende Nahverkehrsdienstleister Geschichte. Zunächst wurden der Fahrdienst und der Vertrieb von der Gesellschaft erbracht. Im Laufe der Zeit kamen weitere Betriebszweige, wie die Verkehrswirtschaft, hinzu.

Nach der Erstellung der Jahresabschlüsse für beide Gesellschaften, soll die MVG zum 31. August 2019 endgültig aufgelöst werden.

Auf der Aufsichtsratssitzung am 27. März 2019 wurde die endgültige Einführung eines neuen Firmenlogos beschlossen. Die Standardfarbe ist Capriblau (RAL 5019, RGB 0-96-134, CMYK 100-50-30-10) mit transparentem Hintergrund. Es darf auch als Signet ohne den Schriftzug verwendet werden. Alternative Farben für Werbefahrzeuge sind auch Zinkgelb (RAL 1018, RGB 250-202-48, CMYK 0-15-100-0), Schwarz (RGB 0-0-0, CMYK 0-0-0-100) oder Weiß (RGB 255-255-255, CMYK 0-0-0-0) zugelassen.

 

Arbeitsstand zur zweiten Hauptuntersuchung an den Tw des Typs SN2001

 

 

Der entkernte Tw 811.
Foto: Axel Aurich (22.03.18)

Die notwendigen Investitionen zur Hauptuntersuchung nach BOStrab beginnen erst im Jahre 2020. Nach der Vorlage der gutachterlichen Stellungnahme und aller Prüf- und Messergebnisse zum Zustand der Fahrzeuge, aller sich daraus ergebenen Instandhaltungsmaßnahmen, der zu erwartenden Unbrauchbarkeit von Bauteilen und Baugruppen, wird etwa ein Jahr benötigt, um alle Komponenten zu beschaffen. Dieser Zeitraum wird im Wesentlichen durch Ausschreibungsfristen und Lieferzeiträume der Industrie bestimmt.

Der Beginn der vorgesehenen Modernisierung der Straßenbahnen im Rahmen der 2. Hauptuntersuchung verzögert sich weiter. Die Suche nach einem Anbieter, der die elektrische Ausrüstung liefern soll, stellt sich als wesentlich schwieriger heraus, als gedacht. Ein Anbieter hat bereits erklärt, kein Angebot abzugeben, da seine Auftragsbücher gut gefüllt sind und der Auftragsumfang für ihn nicht lukrativ ist.

Um die HU-fälligen Wagen nicht bis dahin abstellen zu müssen, begann am 9. März 2019 die Hauptuntersuchung nach §57 BOStrab am Tw 803. Dieser ist nun seit 29. Mai 2019 wieder im Einsatz. Seit dem 17. Mai 2019 befindet sich der Tw 801 in Arbeit.

 


Aktuelle Werbeänderungen

 

 

Der Tw 815 nach der Neulackierung.
Fotos: Axel Aurich (16.04.19)

Nachdem vom 8. bis 12. Januar 2019 am Tw 815 die Werbung entfernt wurde, machten sich größere Lackausbesserungen notwendig. Daher entschloss sich der Nahverkehr an diesem Fahrzeug erstmals eine komplette Neulackierung durchzuführen. Dabei soll in den nächsten Wochen die neue Außengestaltung zum Tragen kommen.

Mitte April verließ der neulackierte Triebwagen die Lackiererei. Nun wartet er auf die Komplettierung.

 

© 14.06.13 Axel Aurich